Top - Dog - Peine
Top - Dog - Peine

TIPP des MONATS

Und schon ist es (fast) Winter...

 

Um die dunkle Jahreszeit kommen wir nicht drumrum...Man ist um 17: 00 Uhr müde, die Hunde sind immer dreckig und man isst mehr Süßigkeiten als "gewöhnlich"... Hat alles Vor-und Nachteile ;-)

 

Hier einige Tipps, bevor das RICHTIGE Schneechaos losgeht! ...

 

- Kommando "Steh". Die Königsdisziplin. Alle Hunde, die sich nicht gerne setzen oder legen auf kaltem, nassen Boden können trotzdem ein "Bleib da" Kommando kriegen. Steh. Das Schwierige ist, dass die Hunde es sehr leicht aufheben können. Deshalb sagen wir immer: "Steh" muss wie auf dem Boden festgetackert sein. Und das ist leichter gesagt als korrigiert. Überlegt euch ein neues Handzeichen dafür, zum Beispiel eine Faust, damit euer Hund weiß, dass es was Neues ist. Gebt das Kommando "Steh", wartet einen Moment, hebt das Kommando (z.B. durch Klatschen oder "Ok" oder oder oder) auf und erst dann wird belohnt. Euer Vierbeiner zappelt sonst beim Belohnen und versteht nicht, worum genau es eigentlich  geht. Übt zuerst neben euch. Setzt euer Hund sich immer wieder, tut so als würdet ihr gemeinsam losgehen (halber Schritt) und gebt wieder das "Steh" Kommando. Erst wenn euer Kumpel nicht mehr fragend und verwirrt guckt fangt ihr an, euch zu entfernen und es so immer weiter auszubauen :-) Übung macht den Meister!

 

- Streusalz. Hunde sind Lauftiere, also angewiesen auf gesunde, kräftige, stabile Pfoten und Ballen. Streusalz kann die Ballen stark beschädigen, sie werden rissig und/oder bluten. Verhindern lässt es sich nicht, dass wir Fußwege und Straßen benutzen. Aber ihr könnt dabei helfen, dass die Pfoten immer schön gepflegt und sauber sind. Und wie so oft sind es die Hausmittelchen. Einfach nach dem Spaziergang die Pfoten in lauwarmem Wasser sauber machen, Kernseife hilft dabei, wirklich alle Reste zu entfernen. Abends könnt ihr die Ballen eurer Hunde mit Melkfett oder Cremes mit Bienenwachs/Propolis einreiben- sie laufen nicht mehr so viel rum und hinterlassen euch keine tausenden Fett-Pfotenabdrücke zu Hause :-)

 

- Damit sich keine Eis-/Schneeklumpen an den Pfoten eurer Hunde verfangen, haltet das Fell zwischen den Ballen schön kurz- so haben sie besseren Halt auf glattem Boden und nichts verfängt sich oder bleibt darin haften. Ihr würdet es sicher auch unangenehm finden, mit Haaren unter den Füßen barfuß zu laufen?!? ;-)

 

Allen eine schöne Zeit, genießt es, dass der Fellwechsel bald um ist (Bierhefe hilft dabei!) und ihr nicht mehr 2 Mal am Tag absaugen müsst! 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Top - Dog - Peine